Schlagwort-Archive: S.S.o.C.A.

Kurzmitteilung

AUKTION: 04 Personal Coin CASTLE MAN 2007 chrome Startpreis: 25,00 Euro Auktionsende: 05.05.2013 (23:59 Uhr) Advertisements

Bewerten:

Kurzmitteilung

Die dritte Auktion läuft … Secret Society of Coin Addicts Geocoin THE SUPPORTER Startpreis: 50,00 Euro Auktionsende: 03.05.2013 (23:59 Uhr)

Bewerten:

Kurzmitteilung

Es geht los!!! Die erste Auktion läuft … MallorGeo 2013 Geocoin Eckberts DL-XLE Edition Startpreis: 25,00 Euro Auktionsende: 27.04.2013 (23:59 Uhr)

Bewerten:

Kurzmitteilung

Nur ein Link … damit es viele erreicht. Der Rest ist selbsterklärend. ABENTEUER HELFEN

Bewerten:

Heut‘ ist so ein schöner Tag *sing* …

na, na, na, na, na
heut‘ ist so ein schöner Tag … na, na, na, na, na

Bildschirmfoto 2013-03-29 um 19.29.38

ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

 

 

Supporter … S.S.o.C.A. Geocoin – Ankündigung

Die Katze ist aus dem Sack … die Coins NOCH in der sicheren Verwahrung … aber

die S.S.o.C.A. teilt gern mit, welch Schmuckstücke auf uns Sammler warten:

Aus dem Shop von Sepp & Berta (Mygeocoin.de) sind zu bekommen:

  • Black Nickel – grün – THE YEAR 2012 – LE 174
  • Black Nickel – orange – THE YEAR 2013 – LE 230
  • Black Nickel – pink – S&B Shop Edition – RE 250

SSoCA-SHOP-Editionen-1024x769

Wie bekannt ist, darf nun regelmäßig geschaut werden. Der Verkaufsstart wird nicht bekannt gegeben. Somit haben alle die gleiche Chance und ein Run auf die Server soll vermieden bzw. verringert werden.
Wir bewerten das als sehr positiv!

Da gibt es dann noch die „Kleinigkeit“ der „internen“ Editionen:

Auch hier wurden drei in unterschiedlichen Farben gefertigt.

  • Black Nickel – weiß – THE BEGINNING – XXLE 22
  • Black Nickel – rot – THE FRIENDS – LE 222
  • Black Nickel – blau – THE SUPPORTER – XLE 102

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte und uns begeistern gerade diese Farbvarianten (zumal wir als Supporter uns ausmalen, eine der blauen zu erhaschen; haltet uns die Daumen 😉 )

SSoCA-Membereditionen

Und wer es noch nicht mitbekommt hat. Die Icons der Editionen stehen auch fest. So bekommt natürlich (wenn schon, denn schon) jede Version ihr eigenes kleines Symbol:

ICON-6er_Set_1-300x60

Also … harren wir der Dinge, die da kommen und … harren wir dem Startschuss zum Vertrieb der Shopversionen.WIR SIND DABEI und schauen, damit wir welche bekommen können. Wer noch?

Damit aber viele eine Gelegenheit haben, werden wir, sofern es uns gelingt, welche in den Warenkorb zu bekommen und dieses Mal auch wieder bis zu Kasse zu kommen, nur 2 oder 3 Sätze ordern. Wer leer ausgegangen ist, kann wegen des Überhangs einfach mal nachfragen.

Warten wir mal ab, wann, was, wo und wie geschieht.

mb

P.S.: Dieser Artikel ist entstanden auf Einladung und unter ausdrücklicher Genehmigung der …

BANNER_gross-300x116

S.S.o.C.A. … supported

Hallo 🙂

Als Supporter der S.S.o.C.A. freue ich mich sehr, euch folgendes mit zu teilen (Text und Bilder © by S.S.o.C.A., ungefilterte Weiterleitung):

Hallo, liebe Freunde der kleinen, großen, bunten, runden, schweren oder leichten Coins. 
Wir – die S.S.o.C.A. – haben es uns nicht nehmen lassen, mal selber eine Coin zu gestalten.
Seit vielen Monaten ist dieses Projekt in der Vorbereitung und in Zusammenarbeit mit Claudia von Sepp & Berta ist uns dabei eine besondere Coin gelungen!
Da wir als Gruppe auch ein bisschen geheimnisvoll sind, wird diese Coin nicht einfach nur so „vorgestellt“.
Statt dessen sind ab sofort immer wieder kleine Puzzleteile unserer Coin im Web zu finden.
Wo?? Na überall dort, wo die S.S.o.C.A. vertreten ist und unterstützt wird.
Macht Euch doch auf die Suche und lernt unsere komplette Coinserie kennen, bevor sie im Shop erscheint.
Bleibt neugierig – schon bald geht es los.
Eure S.S.o.C.A.

Cs-1 Cs-2

Da tut sich was, da regt sich was…

Wir sprachen das Thema und die Gruppe bereits an:

S.S.o.C.A.

Es gab unter den Coinern interessante und spannende Begebenheiten, Coins wurden empfangen, passend zu den eigenen -und sehr wichtigen, persönlichen Gesuchen- von einer geheimen Gruppe versendet.
Logerlaubnis der S.S.o.C.A. – Coin wurde vergeben. Besser gesagt: Die Erlaubnis zum Log einer Mystery-Geocoin wurde erteilt.

Nun sind die Damen und Herren ein wenig weiter in die Öffentlichkeit gerückt. Dies über diverse Wege:

Zum Einen gibt es mittlerweile einen Webauftritt der S.S.o.C.A. Dieser erläutert ein wenig ihre Absichten und ihre Vorgehensweise. Wenn sie schon soweit in die Öffentlichkeit rücken, möchten wir euch diesen nicht vorenthalten: S.S.o.C.A. im Web

Zum Anderen tritt als Verbindung zur „Aussenwelt“ ein sogenannter „Pressesprecher“ ins Licht, der schon hinlänglich als Coinverrückter, als Cacher, und als netter Mensch (obwohl sein Name nicht direkt beim ersten Hören darauf schließen lässt) bekannt ist. Mit Louis Cifer ist hier eine Schnittstelle geschaffen, die es beiden Seiten nun ermöglicht, miteinander zu kommunizieren, ohne dass die Identität der Gruppe oder auch nur eines einzelnen Mitgliedes offenbart wird.

Darüber hinaus kam über eben jenen letzt-erwähnten Punkt zu einem Kontakt zwischen der S.S.o.C.A. und mir, Micha.
Als einer der Ersten wurde mir die Ehre zuteil, die Gruppe, in ihrem Vorhaben und selbstgesteckten Aufgaben und Zielen zu unterstützen. Wie ich unterrichtet wurde, wird auch dieser Bereich in der nahen Zukunft noch ausgebaut werden.
Ich bitte um Verständnis, dass ich keinerlei Fragen zur S.S.o.C.A. beantworte, weil ich es nicht kann und zudem für die nur sehr wenigen Informationen, die ich erhalten, zur Verschwiegenheit verpflichtet wurde.
Meine Aufgabe besteht im Geben; darin, meine Informationen an die Gruppe weiter zu leiten, um ihre Datenbanken und Archive zu füllen, damit die Gesamtheit der Coiner und coinverrückten Cacher daraus profitieren wird.
Es ist klassisch das zu tun, was man unter einem „Supporter“ versteht. Ich selbst bin gespannt, was da auf mich zukommt, wie es konkret aussehen wird und was die Zukunft in dieser Hinsicht bringen mag.
Wir werden berichten…

SUPPORTER_SSoCA_200x65px

geheimnisvolle Post – Teil II

Nach einigen Rückmeldungen zum Artikel „geheimnisvolle Post„, einem „verdächtigen Kommentar“ und einem kurzen Beitrag in einem PodCast habe ich heute erneut eine mysteriöse Sendung erhalten. Dieses mal auf elektronischem Weg.

Per Email mit unsagbarem Absender (das ist ja leicht eingerichtet) erreichte mich heute am späten Vormittag folgende Nachricht:

„Hallo,

Du bist uns in Deinem Umgang mit Geocoins aufgefallen.
Als kleines “DankeSchön” darfst Du diese Coin gerne discovern.

xxxxxx

Mach einfach weiter wie bisher,
Grüße,
S.S.o.C.A.
(Secret Society of Coin Addicts)“

Dahinter verbarg sich die Logerlaubnis einer „Master of Mystery“-Geocoin. Eigentümer ist die S.S.o.C.A. und die Coin (ausgesetzt am 30.12.2010) liegt auch in deren Händen. Sie nennt sich hier „Mystical I“. Kommt da noch was?

So hat die Gruppe ein GC-Profil. Und das ebenfalls seit dem 30. Dezember des Jahres 2010. Die Statistik ist nicht einsehbar und die Werte geben nicht viel her: keine Caches gefunden, keine gelegt, keine Tracks gelogged und nur die eine, oben angegebene Coin z.Zt. im Besitz.

Somit hatte der heutige Kontakt einen für mich sehr positiven Sinn:
Endlich hatte ich eine Chance, mich direkt bei den Versendern meiner Nikolaus-Wichtel-Post zu bedanken!!! 🙂 Und das stimmte mich sehr froh!

So bin ich denn auch äußerst gespannt, wann was von der Gruppe wieder zu vernehmen ist.

mb

geheimnisvolle Post…

…oder „mystery mail“ … ¿¿¿
mit einem Inhalt, der den Empfänger die schiere Freude ins Gesicht treibt.

Was ist geschehen?

Kurz vor dem Nikolausfest (06.12.) bekam ich persönlich – nicht das Team BueTriDo – einen Brief, Postkartengröße, kaum lesbarer Poststempel, hand-adressiert und zu 1,45 € Porto, zugeschickt. Zu öffnen am Nikolaus-Tag.

Was mich stutzig machte: Der Absender war angegeben mit

S.S.o.C.A.

und die Handschrift mir vollkommen unbekannt. Die Abkürzungen natürlich auch. Und erst der Inhalt machte die Sache richtig mysteriös:

  • eine wunderschöne und vor allem mittlerweile recht seltene Geocoin, die ich einst in Leipzig auf den GeoGames in diesem Jahr verschenkte und seitdem auch für mich selbst suchte
  • ein Zettel mit derselben Handschrift wie die Adresse. Sinngemäß stand darauf geschrieben: „Reise quer durch Deutschland, um die Spuren zu verwischen … viel Freude an dem Geschenk … dein Wichtel“.

Die Tradition, sich gegenseitig zur Weihnachtszeit zu bewichteln, ist sicherlich allen oder zumindest den meisten bekannt.
Aber eben gegenseitig. Was aber geschieht gerade hier???

Ich erinnerte mich, schon mal in einem Teufelstalk so am Rande etwas von dieser „S.S.o.C.A.“ aufgeschnappt zu haben. Also kontaktierte ich Herrn Louis Cifer. Und da fing es erst richtig an, geheimnisvoll zu werden…

Auch er berichtete mir, dass ihn ebenfalls ein sehr ähnliches Päckchen erreichte. Der Inhalt ein wenig anders aber der Absender … identisch! Auch hier war ein Rückschluss auf Versandort oder zumindest die Region nicht möglich; geschweige denn auf den Absender konkret.

Und so fassten wir den Entschluss, da wir gegenseitig glaubhaft versicherten, uns diese Sendungen nicht selbst oder wechelseitig geschickt zu haben, der Sache mal ein wenig weiter auf den Grund zu gehen. Aber mehr, als unsere Fühler nach allen Seiten auszustrecken und zu schauen, was dabei aus dem Echolot heraus kommt, war uns nicht möglich.

Aber schon in den nächsten Tagen häuften sich die Rückmeldungen aus den verschiedensten Richtungen und Kanälen. So kamen Infos aus allen Regionen Deutschlands (vom hohen Norden bis runter nach Bayern; aus Mitteldeutschland ebenso wie aus dem Osten oder dem tiefen Westen (nein, nicht Bochum, noch tiefer und noch mehr Westen)).
Sogar Meldungen aus dem deutschsprachigen Ausland erreichten uns;
ebenso über die diversen Kanäle wie Twitter, Facebook, Email oder mal per Telefonat: ALLE mit dem selben Ergebnis …

  • der Absender war der/die/das S.S.o.C.A.
  • der Poststempel nicht lesbar
  • der Inhalt stets ein wenig anders aber immer Geocoin(s) – ja, teils auch 2, 3 oder sogar mehr

Mehr war bis zum heutigen Tage nicht heraus zu finden.

Die Eine oder der Andere kennt es: unter den Coinern werden hin und wieder Geocoins verschickt. Mystery-Coins,

  • die es nicht zu kaufen gibt
  • die einem plötzlich in den Briefkasten gesteckt werden
  • dies über den normalen Postweg
  • der Absender ist i.d.R. immer auch die Empfängeradresse
  • allen bekannt sicherlich der „Coinfather“ (der sich aber als solcher zu erkennen gibt)

Hier ist der Absender als großer Unterschied zu den oben genannten eben „S.S.o.C.A.

Eine spannende, mysteriöse, geheimnisvolle, undurchschaubarer aber sehr schöne, tolle, nette Geste, die hier einige haben erfahren dürfen.
Aber neugierig, wie ich nunmal bin, möchte ich gern ein wenig mehr erfahren. Zumindest interessiert mich die Bedeutung der Abkürzung. Das wäre doch schon einmal ein netter Anfang 🙂

Daher bitte ich alle, die etwas dazu sagen können (je mehr Infos, desto lieber ist es mir), sich bei mir zu melden. Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt!
Damit ich mir selbst den Spaß nicht vertreibe gilt es für mich vor allem aber zu erfahren, wer diese Person oder Gruppe kennt, den Namen genau weiß, zum Anliegen bzw. zur Aufgabe, die sich hier Person oder Gruppe stellt/stellen, etwas sagen kann.
Und darüber hinaus ist es interessant zu erfahren, wer ebenfalls von diesen Sendungen überrascht wurde. Wer sich „outen“ möchte, kann dies gern über einen Kommentar machen; oder aber per vertraulicher Email an mich. Die Daten sollten bekannt sein.

Ausser diesen „Wichtel“-Sendungen und einem Kurzhinweis im Podcast des Herrn des Fegefeuers ist bislang nichts bekannt. Aber vielleicht können wir etwas gemeinsam zusammen tragen.

Oder soll es ein Geheimnis bleiben? Wie sieht die Community das?

¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿ ¿

mb