Schlagwort-Archive: Devil

Multiplikator: Vom Jagen und Sammeln und der Gier nach Geld

Wieder mal hat ein Blogger (lieben Dank Stefan) es auf den Punkt gebracht. Und wir nutzen die Gelegenheit, den Empfängerkreis zu erweitern.

Hier geht es zum Original-Blog, der, unserer Überzeugung nach, sehr lesens- und bemerkenswert ist.

———————————————–

Zum Glück geht es auch anders und ein konkretes Gegenbeispiel zeigt, wie es funktionieren kann, wenn man nur will (und eben nicht geldgeil ist) und mehr dahintersteckt, als der reine Kommerz.

Da bildete sich innerhalb eines sozialen Netzwerkes eine Gemeinschaft, die Suchende „gesammelt“ hat und schaute, wer aus dem Kreise der glücklichen Käufer, Coins (nach Möglichkeit direkt ganze Sätze der begehrte T666 V2 – Edition) erübrigen kann.

Und dann geschahen noch Dinge, die es wohl so schnell nicht wieder gibt:

  • Suchende, die andere Quellen auftaten, haben dies berichtet und somit die „Spender“ entlastet.
  • Da gab es „Verzichtserklärungen“ zu Gunsten anderer Sammler (weil diese z.B. bei der V1 leer ausgegangen waren).
  • Jeder, der Coins erübrigen konnte, warf sein Angebot in einen Gemeinschaftstopf .
  • Alle Coins wurden zum Shop-Preis von Sepp&Berta weiter gegeben (zzgl. der üblichen Verandkosten) – nicht einer dachte auch nur daran, Gewinn aus dieser Aktion zu erzielen.

Das Ergebnis:
ALLE Suchenden erhielten je einen kompletten Satz (beide V2-Editionen) der T666-Geocoin. 😀

Es geht alles, wenn man nur will!

Wir danken dieser Gemeinschaft von Herzen, dazu zu gehören und freuen uns mit denjenigen, die trotz (oder gerade wegen) der Wirren um diese Coin nun auch ihre „Schätze“ haben bekommen können.
Viel Freude an den Münzen. 🙂

Ebenso danken wir, dass diese Situation überhaupt entstanden ist. Denn nur so konnten Coiner (keine Cacher!) zeigen, was wirklich wichtig ist.
It’s just a game – it’s just a coin – but also it’s a community

mb

 

Advertisements

Ein Angebot des Teufels

Da hat sich heute – im Hellen – der Teufel bei mir (Micha) gemeldet und mir ein Angebot unterbreitet, bei dem ich beinahe JA gesagt HÄTTE.
So ein Lausbub! Der glaubt zu wissen, wo, womit, und wie er mich packen KÖNNTE.
Und damit HÄTTE er Recht gehabt. Beinahe? Oder doch tatsächlich?

Der Teufel steckt im Detail, ist ein Eichhörnchen und hat viele Namen.
Und da muss „man“ HÖLLISCH aufpassen, was er so alles sagt, zeigt, macht oder manches Mal auch nur so meint.

Was er mir für ein Angebot gemacht hat, das behalte ich für mich (vorerst zumindest). Aber was er dafür hat haben wollen, das liegt auf der Hand.
Er lässt mich wissen (Zitat): „Mach in Deinem Block einen Artikel in dem Du ÖFFENTLICH Deine Seele abtrittst…“. Weiter geht es sinngemäß, …“dann WÜRDE…“.
Das sind mir zu viele Konjunktive.

Dennoch:
Er ist ein Bruder (im Geiste) – ein Gleichgesinnter – ein Partner – ein Seelenverwandter – ein Stück von mir (und ich von ihm).

Was also ist zu tun?
Ganz klar, oder?!
Daher hier für alle und öffentlich: Ich komme seinem Wunsch nach und trete meine Seele ab. Ganz so, wie er es schrieb. DENN … Er ist ein Bruder (im Geiste) – ein Gleichgesinnter – ein Partner – ein Seelenverwandter – ein Stück von mir (und ich von ihm). Aber: Kennt er mich denn genau so? DAS werden wir (beide) ja sehen. Deal ist Deal.

Micha