AHaCru – Heimfahrt – HH & mehr

Na das lief ja geradezu perfekt.
Die Vollsperrung der A7 brachte uns eh nach Hamburg und genau da wollten wir auch hin.
Mystphi ist ein weit bekannter Cacheowner mit legendären Dosen. Und davon hatten wir uns einige auf die to-find-Liste geschrieben.
Dazu kam, dass wir bereits im Podcast „zwischen Stever und Spree“ von den Sprechonkels Herrn Team.Lukin und Herrn Detri auf die Tour in HH und einige Caches aufmerksam gemacht wurden. Nachzulesen unter www.teampunktlukin.de.

Wir können nur sagen: MACHEN – uns stand der Mund mehrfach weit offen. Geil, dreist, cool, frech, Hammer, EinsA, und viele weitere Titel vielen uns ein und so kam es, dass wir uns nach dem ersten Cache schon auf den nächsten freuten und die Freude anhielt, bis wir das letzte Döschen von unserer Mystphi-Liste als gefunden haben streichen können.
Aber zum Trost: Es liegen ja noch immer eine Reihe ungefundener Caches des Owners in der Stadt und so kann es sein, dass uns die Jagd wieder herführen wird.

Diese Caches haben wir auf dem Heimweg loggen können (und wir empfehlen sie uneingeschränkt weiter). Schaut euch die GCVote-Sterne und die Favoriten-Punkte an und urteilt selbst – am besten vor Ort:

  • Voss-Margarine (GC18182) – 2/1 – Multi – unser Mystphi-Favorit
  • Ganz reizend! (GC18181) – 5/3 – Mystery
  • Down Under (GCWFDY) – 3/1 – Multi
  • Ich bin doch nicht micro! (Advanced Version) (GC3PD2E) – 2,5/1,5 – Tradi – tricky und dreist
  • TB-Schlosshotel Rasthof Stillhorn Ost (GC167KK) – 1,5/1 – Tradi

Nun stand der letzte Cache des Wochenendes und auch des Tages aus.
Dafür gab es – gemessen an der Tour – nur einen, der auf dem Weg lag:
TB-Hotel: FROM HEAVEN TO HELL (GC1W18Z)
Ein kleiner 1,5/1,5 – Multi-Cache des Owners Louis Cifer.

Wir glauben nicht an Zufälle und so war es auch keiner, dass wir kurz vor der Ausfahrt ein uns bekanntes Fahrzeug entdeckten, in dem, nach 2tem Blick erkennbar, der Teufel mit seiner Wölfin sassen. Diese folgten uns spontan bis zur ersten Stage des Caches und so konnten wir noch ein paar Worte wechseln. DAS ist ein perfekter Abschluss für ein rund herum gelungenes Wochenende.
Quasi „The Perfect Geo-Day – PC7ZN8 :D

So haben wir mit diesem Cache und einem Eis in des Teufels Revier (Heiligenrode) ein tolles Wochenende beendet. Eines von der Sorte, von denen man in vielen Jahren noch mit einem breiten und zufriedenen Grinsen im Gesicht berichten wird.

Eine Antwort zu “AHaCru – Heimfahrt – HH & mehr

  1. Pingback: Allerhalligen-Cruise 2012 – Nachlese | BueTriDo's GC-Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s