Archiv der Kategorie: Regeln

Time to say good-bye

Ich bin euch noch was schuldig… Weiterlesen

Geocacher werden bei Beschwerden aktiv

„Der Westen“ schreibt: „Sogar die Sperrung von Flächen ist möglich. Gesetze müssen eingehalten werden. Für Verstöße gibt es eine Hotline. Geocacher sammeln Müll.“

Den gesamten Artikel gibt es hier: WAZ

GC: Das geht uns ALLE an …

…denn heute ist es Köln, morgen schon ???

Wir gehören dazu – du/ihr auch?!
Mach mit – sei dabei – es ist auch DEIN SPIEL:

http://geocaching-rheinland.de

Bildschirmfoto 2014-05-18 um 16.35.57

Kurzmitteilung

Unsere beliebten Tupper-Dosen gehören klar und deutlich gekennzeichnet. Und natürlich auch alle andere Behältnisse, die wir zur Aufbewahrung von Logbuch und Tauschmaterial nutzen. Zu schnell entstehen Verwechslungen, die, je nach Größe, Form, Farbe und u.U. auch Lageort zu kostspieligen Verwechslungen … Weiterlesen

Bewerten:

Kurzmitteilung

Geocachelisting-Anforderungen/Richtlinien einfach diesem LINK folgen, lesen und beachten … Danke 🙂

Bewerten:

Kreise auf der Karte

Wer kennt das nicht? Da möchte man einen Cache legen und bekommt die Rückmeldung, dass Abstandskonflikte zu anderen Caches bzw. Cachestationen vorliegen.

Klar ist man diesen Cache einmal selbst angegangen. Aber die Koordinaten der Station oder des Behälters sind nicht mehr auf dem Gerät, dem Rechner oder der Zettel, auf dem man sie vor Wochen notierte, liegt auch schon wieder im Altpapier.

MIST!
Soll der Cache noch mal gegangen werden?
KLAR!
Denn die Werte müssen her und mal ehrlich: Die Station um die es geht ist einem sicherlich noch im Kopf.

Aber wie nun genau feststellen, ob die Abstände auch wirklich ein gehalten wurden?
Ganz einfach! Nutze dieses Tool von Flopps-Caching.de und die halbtransparenten Kreise um die freu konfigurierbaren Radien zeigen schnell, ob alles ok ist.

Den Direktlink zur Karte findest du hier.

kreise

mb

Multiplikator: Bitte macht unser Hobby nicht kaputt

Ihr kennt das schon … wir möchten hiermit die Leserzahl erhöhen und verlinken daher HIER auf den Originalbeitrag…

Danke für die Beachtung!

mb

Link

Multiplikator: Love it, chance it or leave it

Damit wir wieder viele bei so einem wichtigen Thema erreichen, teilen wir diesen Blogbeitrag sehr gern…

Einfach mal lesen, denn es lohnt!

mb

GC – erste Einschränkungen in NS

Änderungen beim Betretungsrecht

Auszug aus diesem Link (Quelle):

5.
Betreten der freien Landschaft

5.1
Wege i.S. des §25 Abs. 1 sind nicht

  • Fuß- und Pirschpfade
  • Holzrücklinien
  • Brandschneisen
  • Fahrspuren zur vorübergehenden Holzabfuhr
  • Gestelle/Abteilungslinien
  • Grabenränder
  • Feld- und Wiesenraine
  • durch Skiloipen verursachte Spuren nach Wegtauen des Schnees

Damit ist hier das Fahren mit Fahrrädern ohne Motorkraft und mit Krankfahrstühlen mit Motorkraft, das Fahren mit Kraftfahrzeugen sowie mit von Zugtieren gezogenen Fuhrwerken oder Schlitten verboten.

5.2
Soweit das Betreten zugelassen ist, muss es erholungsbezogen und im Rahmen des Gebotes der Rücksichtnahme gemeinverträglich sein.

  • „Unzumutbar“ sind in der Regel Nutzungen, durch die die Natur als Lebensraum wild lebender Tiere und wild wachsender Pflanzen oder die Grundbesitzenden geschädigt, gefährdet oder erheblich belästigt werden. Hierzu können beispielsweise das Klettern in Felsen oder Geocaching, insbesondere auch Gotcha-Spiele und Downhill, zählen.

Hierunter fallen neben den Veranstaltungen oder Aktivitäten selbst auch die Nutzung von Flächen für Maßnahmen der technischen Abwicklung dieser (z.B. Anbringen von Tafeln oder Markierungen, Aufstellen von Geräten) oder auch das gezielte Aufsuchen von Biotopen, Wildeinständen, jagdlichen Einrichtungen wie Hochsitzen und nicht Öffentliche Wildfütterungen oder Ähnlichem.

  • „Öffentlich“ sind Veranstaltungen oder Aktivitäten, zu denen ein unbestimmter Personenkreis öffentlich, z.B. durch Plakate, Presse, Internet o.Ä. eingeladen wird.
  • „Gewerbsmäßig“ sind Nutzungen, die dem regelmäßigen Geld- oder Vermögenserwerb dienen.

5.3
Für die in Nummer 5.2 aufgeführten Nutzungsarten bedarf es daher einer Gestattung der Grundbesitzenden nach §28.

Weiteres findet ihr auch um Blog von „DasLangeSuchen„.
Hier der Link für Interessierte…

Multiplikator: Die Einschläge kommen näher – Archivierungen bei Münster

Im Blog von Geocaching-Münster auf einen interessanten Artikel gestoßen.

So kann es gehen, wenn Genehmigungen zur Cachelegung offensichtlich einfach angegeben werden, ohne dass es der Tatsache entspricht. Dabei noch ein wenig in den Baum geschraubt oder genagelt und schon ist der Ärger perfekt.

Darüber kann man nur den Kopf schütteln. Denn das ich selbst gemachter Ärger, der so leicht zu vermeiden wäre. Aber was soll man sagen, wenn Cacheowner immer dreister werden, falsche Behauptungen aufstellen, Suchende den Eigentümern frech kommen und das Gehirn auf den Touren daheim gelassen wird.

Aber lest selbst … [klick mich]