Archiv der Kategorie: Caches

Wenn die Füße 👣 ok sind, ist…

…der Arm nicht so wichtig … vor allem dann,

wenn das Wetter mitspielt und eine nette Einladung ins „Land der 1000 Berge“ die Sache rund macht. 😁 Weiterlesen

Oktober an der Ostsee

DAS wurde auch höchste Zeit – wir mussten unbedingt raus und brauchten einen Tapetenwechsel.

Kurzerhand suchten wir uns etwas, das zwar in Reichweite lag (wir haben da so unsere „Verpflichtungen“) aber was auch nicht direkt um die Ecke war. Schnell wurden wir mit dem Ostseebad Bansin fündig.

Eine kleine, kuschelige Ferienwohnung in einem recht überschaubaren Ferienpark mit Anbindung zur Nachbarschaft aber gleichwohl auch ausreichendem Abstand, um seine Ruhe zu haben, wurde für 10 Tage unser neues Zuhause. Die Räder 🚴‍♂️ kamen natürlich mit, das GPS sowieso, eine Pocket-Querie (seit Ewigkeiten mal wieder eine „gezogen“; wusste kaum noch, wie das geht 😀 ) und ansonsten nur gute Laune.

Das Motto unseren Urlaubs: ABSCHALTEN

Das hat wunderbar geklappt – hier tickten die Uhren ⏰ anders – unsere zumindest.

Da Bilder 🖼 bekanntlich mehr als 1000 Worte sagen, lassen wir diese erzählen … (zusammengefaßt sei nur erwähnt, dass wir ca. 180 km zurück legten; gute 80 davon zu Fuß🦶🏻, wir sammelten knapp 50 „Dosen“ 🥫ein (u.a. auch im nahegelegenen Polen) und genossen die Zeit ⏳, das Wetter, das Meer ⛵️, den Strand 🏖 und die Gegend in voll Zügen 🚅).

© ALLER Bilder bei Michael Bühner, Herten, Oktober 2018

Kurzmitteilung

nur ein kleines GC-Update – nicht mehr, aber auch nicht weniger 😉 die „Funde-Statistik“ ist ebenfalls (endlich) mal wieder aktualisiert (als wenn’s nötig gewesen wäre 😀 )

Bewerten:

Time to say good-bye

Ich bin euch noch was schuldig… Weiterlesen

Ein grandioses Wochenende…

…war es wieder einmal





Wir zählen die Wochen bis zu unserer Rückkehr.

Kurzmitteilung

Dieser tollen Auflistung ist nichts hinzu zu fügen, ausser … schaut sie euch an und profitiert von dieser tollen Arbeit! Mit diesem Link zum Ziel … DANKE

Bewerten:

Danke sehr! Das mach stolz und glücklich :)

Wenn ich einen solchen Log bekomme, weiß ich, warum ich Caches verstecke.
Geschrieben als NOTE gestern zu einem Fund von Ende April 2014.
DANKE.

„EIN TRIBUT AN DEN/DIE OWNER 

Das Jahr neigt sich mal wieder zum Ende
für diesen Cache klatschen wir nochmals in die Hände
es ist nicht normal dass ein Owner sowas macht
die Runde und auch das Final haben gekracht
vielen Dank für den nicht altäglichen Fun
hoffentlich dürfen wir demnächst wieder an was anderes dran

Wir bedanken uns hiermit nochmals herzlichst für den Spaß und senden Güße aus dem Ruhrpott

TFTC vom …“

Ohrenbear – Wandercaches der einfachen UND besonderen Art

Heute haben wir zum Abschluss unseres Urlaubs mal eine „kleine“ Ohrenbaer-Runde gedreht.

Ruhrsteig Auenland Runde – Oefte
(GC4Z4EB)

10 km mit nur 200 Höhenmetern scheinen uns bei diesem tollen Wetter als kleinen Ausklang genau recht. Und zudem konnten wir auf das im Listing hingewiesene Spielchen der mobilen Web-Seite (online App) zugreifen und es wunderbar einsetzen. Das jetzt bitte auch für das Ei-Föhn als offline-Variante und wir sind hellauf begeistert – KOMPLETT PAPERLESS CACHEN!!!
Dafür zahlen wir auch gern einen entsprechenden Beitrag.

Ohrenbaer, wir sind auf den Geschmack deiner Wandercaches gekommen. Davon gibt’s wieder bald einen unter die Sohlen. DANKE!

Die Aufzeichnung unseres Tracks findet ihr hier => klick mich

IMG_1151 IMG_1152 IMG_1155 IMG_1150

GC: Das geht uns ALLE an …

…denn heute ist es Köln, morgen schon ???

Wir gehören dazu – du/ihr auch?!
Mach mit – sei dabei – es ist auch DEIN SPIEL:

http://geocaching-rheinland.de

Bildschirmfoto 2014-05-18 um 16.35.57

erste Rad-Dosen-Runde 2014

ENDLICH IMG_0150

Das Wetter war perfekt mit leichtem Wind, Sonne, strahlend blauem Himmel und nur vereinzelt einigen Wolken und wir hatten zudem auch endlich wieder einmal ein wenig Zeit, unserem Hobby nach zu gehen.

So machten wir uns auf, unsere erste kleine Dosen-Sammel-Radrunde des Jahres an Angriff zu nehmen.

IMG_0152IMG_0151

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg ist das Ziel: So kam es uns viel weniger auf die Caches an als vielmehr eine kleine Runde – es waren am Ende knapp 30 km – durch unsere erweiterte Homezone zu radeln. Dies über ein paar Wald- und Schleichwege, um dem Verkehr und der Hektik des langen 1.-Mai-Wochenendes zu entgehen.

Letzte Station war der Feuerwachturm am Galgenberg. Die Aussicht wollten wir uns natürlich nicht nehmen lassen. Von hier aus ging es dann einfach den Berg hinab und bis vor die Haustüre gerollt (zumindest fast).

IMG_0155P1170955 P1170952 P1170953 P1170951

Klar, dass wir den Abschluss bei diesen (Wetter-)Voraussetzungen mit einem kleinen Gluthaufen auf dem totes Fleisch zum garen gebracht wurde, feierten.

So kann es weiter gehen … 😉