Monatsarchiv: Januar 2013

Was das? Eine Auszeichnung?

Wir freuen uns auf jeden Fall! Danke!! 🙂

Denn nach den Begebenheiten die S.S.o.C.A. betreffend ist es uns schon eine Ehre, eine Coin dieser Art in unserer Sammlung führen zu können.
Danke an „Matlock75“, durch den wir dieses Münzlein haben. Dieser hat uns aber versichert, nichts mit der geheimnisvollen Gruppe zu tun zu haben. Wäre auch komisch, so offensichtlich dann in Erscheinung zu treten und die Deckung zu verlassen – kurz nach dem Start der Aktivitäten.

Die Coin passt schon gut zu uns. Wir – besonders ich (Micha) – sind schon ein wenig süchtig nach den GC-Trackables.

Ab sofort gelten wir nun als Coin-Süchtig und das mit Zertifikat.

certified coin addict

Nun bleibt uns nur, eine Aufgabe für dieses Exemplar zu finden.
Mal sehen, was sich so ergeben wird?!

Wer sie sich anschauen möchte, der kann da mit Hilfe dieses Links machen: http://coord.info/TB23ZBK

mb

So schlecht recherchiert, dass man davon ausgehen muss…

…der Verfasser habe sich was zusammengesponnen und nicht auch nur Einen gefragt, der sich auch nur etwas damit auskennt.

Und das darf dann veröffentlicht werden *kopfschüttel* (armer Journalismus)

Aber lest selbst:

Unter dem Titel „Schnitzeljagden und Motocross schädigen Wald in Thüringen“ schreibt Herr Matthias Thüsing für die OTZ.de

mb

Da tut sich was, da regt sich was…

Wir sprachen das Thema und die Gruppe bereits an:

S.S.o.C.A.

Es gab unter den Coinern interessante und spannende Begebenheiten, Coins wurden empfangen, passend zu den eigenen -und sehr wichtigen, persönlichen Gesuchen- von einer geheimen Gruppe versendet.
Logerlaubnis der S.S.o.C.A. – Coin wurde vergeben. Besser gesagt: Die Erlaubnis zum Log einer Mystery-Geocoin wurde erteilt.

Nun sind die Damen und Herren ein wenig weiter in die Öffentlichkeit gerückt. Dies über diverse Wege:

Zum Einen gibt es mittlerweile einen Webauftritt der S.S.o.C.A. Dieser erläutert ein wenig ihre Absichten und ihre Vorgehensweise. Wenn sie schon soweit in die Öffentlichkeit rücken, möchten wir euch diesen nicht vorenthalten: S.S.o.C.A. im Web

Zum Anderen tritt als Verbindung zur „Aussenwelt“ ein sogenannter „Pressesprecher“ ins Licht, der schon hinlänglich als Coinverrückter, als Cacher, und als netter Mensch (obwohl sein Name nicht direkt beim ersten Hören darauf schließen lässt) bekannt ist. Mit Louis Cifer ist hier eine Schnittstelle geschaffen, die es beiden Seiten nun ermöglicht, miteinander zu kommunizieren, ohne dass die Identität der Gruppe oder auch nur eines einzelnen Mitgliedes offenbart wird.

Darüber hinaus kam über eben jenen letzt-erwähnten Punkt zu einem Kontakt zwischen der S.S.o.C.A. und mir, Micha.
Als einer der Ersten wurde mir die Ehre zuteil, die Gruppe, in ihrem Vorhaben und selbstgesteckten Aufgaben und Zielen zu unterstützen. Wie ich unterrichtet wurde, wird auch dieser Bereich in der nahen Zukunft noch ausgebaut werden.
Ich bitte um Verständnis, dass ich keinerlei Fragen zur S.S.o.C.A. beantworte, weil ich es nicht kann und zudem für die nur sehr wenigen Informationen, die ich erhalten, zur Verschwiegenheit verpflichtet wurde.
Meine Aufgabe besteht im Geben; darin, meine Informationen an die Gruppe weiter zu leiten, um ihre Datenbanken und Archive zu füllen, damit die Gesamtheit der Coiner und coinverrückten Cacher daraus profitieren wird.
Es ist klassisch das zu tun, was man unter einem „Supporter“ versteht. Ich selbst bin gespannt, was da auf mich zukommt, wie es konkret aussehen wird und was die Zukunft in dieser Hinsicht bringen mag.
Wir werden berichten…

SUPPORTER_SSoCA_200x65px