do you remember? – James Bond: 007 – Goldfinger | Was ein Wochenende

…aus einem anderen, verwaisten Blog hier eingepflegt … weil es einfach Caches gibt, die einem stets in Erinnerung bleiben werden.
Und das ist auch gut so. Denn Caches dieser Art werden immer weniger. Teils leider, teils zum Glück aber immer aus einem guten Grund (auch wenn wir Cacher es anders sehen; da fehlt uns einfach die Objektivität. Das muss ich fairer Weise zugeben).

Aber wer diese Dosen einmal gesucht hat, ist der Sucht verfallen und wird sich immer wieder zu ihnen zurücksehnen. Darum hier der Blog.

Der Cache wurde von uns am 19. Januar 2009 gelogged.

======================================================

16.01.09 >>> 17.01.09 >>> 18.01.09 | 18:30 bis 19.01.09 | 03:30 Uhr

Was war das für ein Wochenende?!?!?!

Am Freitag (16.01.09) auf dem 10. Borkener Cacher-Stammtisch mitbekommen, dass der Multi „007 – Goldfinger“ noch am selbigen WE archiviert werden muss.
Und wir wollten den doch sooooo gern noch machen :(

Kurz umgehorcht und festgestellt, dass es wohl mehreren Cachern ebenso ging.
Darauf hin haben wir die Köpfe zusammen gesteckt und geplant, getuschelt, gerechnent, recherchiert, mit dem Owener verhandelt und Teammitglieder zwischen Überredung, Bestechung bis hin zur Nötigung überzeugt, viel Zeit und Schlaf zu investieren.
Sollte es so klappen?

Leider nein.
Das Werkzeug in Q’s Labor blieb anderen vorbehalten … die Reservierungen wurden geachtet und der geplante Samstag-Abend stand für einen Cache-Gang somit nicht mehr als Termin zur Verfügung.
Trotz mehrmaliger Anfahrten zum Labor am Samstag (17.01.09) gelang es uns nicht, Herr über das Werkzeug zu werden.

Also haben wir selbst „reserviert“ und das Glück eines freien Termins genutzt.
Wobei „Glück“ ist – wie alles im Leben – auch eine zweiseitige Geschichte.

Der Cache konnte von uns gegangen werden: Am Sonntag-Abend!!!
Mit der Referenzzeit der „Durchschnittscacher“ hieß das für das gesamte Team: Schlafmangel und ein übermüdeter Wochenstart!
Einige harderten und grübelten, WIE gern GENAU sie diesen Cache gehen wollten, wie gut es mit ihren Energiereserven aussah und wie bzw. ob sich am Montag eine Möglichkeit zur Regenerierung bot.
Aber unsere Ehre siegte.
JETZT ODER NIE motivierte die gesamte Truppe des Stammtisch-Abends zwei Tage zuvor.

Die Aufregung darüber, dass unsere Runde doch noch Goldfinger das Handwerk legen konnte, stieg von Minute zu Minute.

So trafen wir uns … gut vorbereitet und mit allem notwendigen ausgestattet … zum gemeinsamen Start an Q’s Labor.
Gemeinsam ging es dann zur Ausgangsbasis, die wir um 18:50 Uhr erreichten … um 19:00 Uhr waren wir alle startklar und brachen zu unserer Mission „Goldfinger“ auf.

Und unsere Einsatzbereitschaft wurde belohnt:
Das Wetter entsprach keineswegs den Vorhersagen. Recht milde Temperaturen (zumindest aus Sicht der Vorwoche), trocken (von oben) und ein sternenklarer Himmel hob die Laune extrem und so gingen wir von Station zu Station und kamen gut voran.

Eine andere Agenten-Truppe verweilte lange an einer Stelle, so dass sich ein Treffen nicht ausschließen liess.
Aus uns unerfindlichen Gründen gaben Sie jedoch (aus unserer Sicht) einige Stationen später auf.
Wir kamen an genau dieser Stelle auch ins Stocken … so arg, dass uns ein via Fernkommunikationsmittel zur Unterstützung erreichbarer Mit-Agent einen entscheidenden Tipp geben musste.
Das brachte uns wieder auf die richtige Spur.

Fort Nox forderte noch einmal unser ganzes Können. Dennoch forderte die Stürmung der durch die Chinesen gut gesicherten Festung nochmals beträchtliche Zeit.
Doch auch hier wurde unsere Hartnäckigkeit belohnt.
Nach der Entschärfung der Bombe war alles andere recht schnell erledigt und die finale Dose zügig geborgen. Um 01:50 Uhr (Montag, 19.01.09) war das Werk vollbracht, Goldfinger dingfest gemacht und unsere Mission erfolgreich beendet.

Zum Abschluss verwischten wir unsere Spuren und deponierten alle benötigten Werkzeuge wieder dort, wo wir sie vorgefunden haben. So ist eine Rückverfolgung auf die Agenten, die Goldfinger in dieser Nacht das Handwerk legten, nur schwerlich möglich … die Tarnung bleibt gewahrt und neue Missionen warten auf das erfolgreiche Team der „Goldjäger„, die die Ehre hatten, den Cache als letzte Gruppe zu loggen.

Jeder Agent trat … vollkommen unerkannt und in kognito … seine Heimreise an.
Unser Team selbst betrat sein Hauptquartier gegen 02:50 Uhr und löschte die Lichter ausgesprochen spät. Das Chronometer zeigte 03:30 Uhr … der Bericht an „M“ musste daher bis zu diesem Augenblick warten.
Nun sind wir bereit, neue Aufträge zu empfangen!

Wir sagen vielen herzlichen Dank an die Owner, die mit viel Rafinesse, Einfallsreichtum, technischem Verständnis und Liebe zum Detail einen wundervollen Cache errichtet haben. 
R * E * S * P * E * K * T ! ! ! 8)

Jutta & Micha

Die 9er-Agenten-Power Bilddieser Mission:
Team GiGi_Oggy /2 Doppel-Null-Agenten\
Team Zerventus & DagmarS /2 Doppel-Null-Agenten\
Team ZweiErdmännchen /2 Doppel-Null-Agenten\
Team Wisskids /1 Doppel-Null-Agent\
Team BueTriDo /2 Doppel-Null-Agenten\

die gesamte Agentenpower brachte Goldfinger zur Strecke – endgültig

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s