Wieder ein langes Wochenende …

…mit tollen Begebenheiten.

Am Samstag stand für uns als Hauptziel „Hünxe“ fest. Wieder einmal! Da hier der Cache seinen Startpunkt hat, den wir an diesem Tag loggen wollten.

Also wieder auf’s Rad und direkt und ohne Umschweife auf Nebenwegen über Schermbeck, Bricht, Damm und Krudenburg zum Zielort.
Keine Dose wurde auch nur eines Blickes gewürdigt – wir hatten ja was anderes ins Aug gefasst. Angekommen wurde als erstes einmal ein Cache aus der Reihe „Hünxe das Dorf im Grünen Teil 1-4“ gemacht. Eine kleine „Aufwärmrunde“, die bei tollem Wetter ein wenig das Dorf Hünxe zeigte. Nach einer Kaffeepause ging es aneinen weiteren Teil der Serie. Die letzten beiden Multis haben wir uns „angeschaut“ – aber da zogen wir doch das chillen in der Sonne bei einem leckeren Eis vor. Hier war dann doch einiges nicht so rund, wie die „Runde“ es den Anschein machte. Darüber hinaus hatten wir ja noch unser Hauptziel in Angriff zu nehmen.


Und so geschah es dann auch: PAUSE – EIS – und dann auf zum TAGES-CACHE.

Der „Fahrrad Multi von Hünxe in Richtung Gladbeck“ (GC347PF) sollte es sein: 18 km – kein Rundweg, 4 Stationen zzgl. Final, Referenzpunkte ohne Ende und eine Trackaufzeichnung als möglicher Fahrweg. So macht uns die Dosensuche Spaß! Denn hier konnten wir bei Traumwetter die Gegend genießen. Die wenigen Stationen erlaubten eine genussvolle Tour und waren leicht zu finden wie auch klar zu beantworten. „Der Weg ist das Ziel“. Ganz klar!
Und unterwegs konnten dann noch die drei verfügbaren Tradis eingesammelt werden. Beibrot, was der Route aber gut tat – ein wenig „Salz in der Suppe“.

        

Wer gern mit dem Rad eine Runde dreht und auch einen langen Rückweg in Kauf nehmen möchte (oder sich selbst eine Alternativ ggf. mit weiteren Caches sucht, denn das geht auch hervorragend) der ist hier gut aufgehoben. Denn auch bei schlechter Witterung ist dieser Radfahrcache durchaus gut zu machen.
Dafür haben wir hier ordentlich GC-Vote-Sterne gelassen und auch euch blaues Schleifchen spendiert.

======================================

Am Sonntag halfen wir Holger. Er beschritt seinen letzten Weg – ein trauriger aber zugleich auch sehr emotionaler und, für mich (mb) als „Pottler“ auch geschichtsträchter Weg. „Holger letzter Weg“ (GC3HFZ3) ist ein Cache nach unseren besonderen Vorlieben: nettes Rätsel + tolle D-/T-Wertung + eine irrsinnig geile Lokation + solide Umsetzung + cooles Final und mittendrin eine gute Geschichte. Klar, dass es hier auch ordentlich GC-Vote-Sterne und das begehrte blaue Schleifchen von uns gab.

Besonders gefreut hat es uns, dass wir nach langer Zeit wieder einmal mit Team.Lukin losziehen konnten. Es macht uns immer wieder großen Spaß, mit den beiden auf Dosensuche zu gehen, was leider in der jüngsten Vergangenheit aus Zeitmangel nie klappte. Um so schöner war die gemeinsame Runde.

Diesem Ort statten wir sehr gern einen weiteren Besuch ab – er ist es wert!!!
Dann aber sicherlich mit der großen Cam😉

nature comes back      

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s