Ostern 2012 – ein Event-WE

Unsere Ostern 2012 waren in diesem Jahr ganz einigen GC-Events gewidmet und selbst der Familientag, wie er obligatorisch ja überall hin gehört, bescherte uns in Feiertagskluft ein Döschen.
Aber alles schön der Reihe nach …

Klassisch – eins:
Der Dönerstag wurde, nachdem ich (Micha) im vergangenen Jahr auf den Geschmack gekommen bin und diesen Tag im „Louis-Cifer-Gebiet“ mit zahlreichen seiner Mystery- und Erddosen verbrachte, um anschließend in Bremen dem Döner zu huldigen, in diesem Jahr in Dortmund verbracht.
Wobei von „Tag“ nicht die Rede sein konnte. Gegen Abend fand ich mich mit dem Cachemobil in Eventnähe ein und hatte nun die Aufgabe, für das Fahrzeug eine legale Abstellmöglichkeit zu finden. Diese war recht schnell gelöst und so konnte ich noch in unmittelbarer Nähe auf Dosensuche gehen.
Im Anschluss gab es dann einen leckeren Döner in geselliger Runde von Neukontakten und Alt-Bekannten.

Speziell und Mega:
Der Karsamstag drehte sich komplett um das Event „Dosenfischen im Ruhrtal (DIR2012)“.
Nach langem Hin und Her entschied ich (Micha) mich, doch früh an zu reisen, um vor dem Event noch ein paar Caches -suchen- zu können. Es ist mir geglückt und so ergab es sich auch tatsächlich, dass der übliche Pulk um die Stationen und finalen Dosen, wie es von Events bekannt ist, ausblieb.
So konnten ganz entspannt schon die ersten Tradis, ein Mystery und auch ein Earthcache geborgen werden.
Zur Begrüßung auf dem Eventgelände zeigte sich das Wetter von einer wenig gastlichen Seite: Graupel, Schnee, Regen, Wind und eine ungemütliche Kälte ließen nichts Gutes erahnen.
Also ab in die Halle, um vor dem großen Ansturm die Auslagen der Stände zu begutachten. Strategisch wieder mal ein guter Schachzug. Denn während sich das Gelände langsam füllte, besserte sich das Wetter und die ersten Caches konnten wieder in der Nähe geborgen werden.
Das Event selbst? Eine gute Vorbereitung, die an jeden gedacht hat: Kinder hatten verschiedene Bespaßungspunkte; vom Dosenfischen über eine Hüpfburg, Zielwerfen mit Magneten bis hin zum  abendlichen Stockbrotrösten am Osterfeuer(was auch viele der Erwachsenen wieder das Leuchten in die Augen trieb) – die Erwachsenen vergnügten sich in Gesprächen mit neuen Kontakten und/oder alt-bekannten und für das leibliche Wohl wurde auchreichlich gesorgt: Salate, Currywurst (was auch sonst im „Pott“?), Bierchen, Kaffee und und und – es war für jeden was dabei.
[martin] sorgte wieder dafür, dass sich die Twitterer trafen und kennen lernen konnten … und auch wieder jeder (auf eine nette, originelle Art) auch zu identifizieren war🙂
Für mich persönlich heißt es nach dem Stelldichein auf dem Ruhrbalkon: wieder raus und Caches einsammeln. Zudem wollten auch die ganzen Reisenden, die sich auf dem Gelände verteilten oder an den Fahrzeugen auf ihre Entdeckung warteten, gelogged werden. So war auch dieser Teil des Eventtages ein voller Erfolg: 2 Erddosen, einige Mystery-Caches, Tradis in ich-weiß-nicht-welchter-Zahl, einen WhereIGo und sogar Multi-Caches haben wir „buchen“ können. Dafür danke (auch an die Owner für den speziellen „Eventumbau“ und der damit gewonnenen „Naturverträglichkeit“ durch viele hundert Suchende) an die netten Begleitungen durch die Umgebung des Events und und Schwerter Altstadt.
Die Krönung dann: Das Konzert der Dosenfischer!!!
Dazu kann ich nicht viel schreiben, da man einfach hat dabei sein müssen, um sich ein Bild von der Stimmung und den Emotionen machen zu können. Un-fucking-fassbar 😀,was an diesem Abend auf und vor der Bühne ab ging. Ein Chor von hunderten Stimmen, die jede Textzeile der bekannten Songs mitsang; viele neue Lieder, die ebenso für Begeisterung sorgten wie aba, der Sandmann und „Muggle-Carsten“ (ich erlaube mir einmal frech diese Bezeichnung) selbst. GÄNSEHAUT PUR – vom Anfang bis zur letzten Note!
Und dann Ronnis persönliches Highlight (nein, er hat nichts besser-versteckt😉 ). Aber das sollte nun nicht zur Gewohnheit werden und aller guten Dinge sind nicht nimmer Drei😉 – Aber: ES WAR GUUUUUT😀
Wer nicht dabei war: Ihr habt echt was verpasst!!! Unbedingt bei der nächsten Möglichkeit dabei sein!
Fazit: Schwerte war eine Reise wert – 13,5 Stunden Stehen und Gehen haben ihre Spuren hinterlassen aber das war es wert! Es passte einfach alles: Die Lokation, die Anzahl der Leute, die Caches, das Event selbst mit der Vielzahl der Angebote und … sogar das Wetter spielte mit.
Danke, Schwerte – danke DIR2012. …zu den Bildern…

Klassisch – zwei:
Zum Abend des Ostersonntag gehört ein Osterfeuer. Klassisch, also für uns das dritte Mal in Folge, wurde der Abend (wenn auch dieses Mal nur als Kurzbesuch) bei den Cachern in Ober-Castrop verbracht.
Hier ließen wir bei einer Bratwurst und einem Bierchen das Oster-Event-Wochenende in aller Ruhe und mit ein paar netten Gesprächen ausklingen.

Zugabe:
Bei der traditionellen Familienfeier erzählte einer der Muggel-Schwager doch davon, dass er hin und wieder „komische“ Gestalten an einem markanten Punkt in der Nähe seines Wohnortes beobachten konnte. Dies seien sicher Cacher auf der Suche nach einer Dose (so Verrückte, wie wir es halt seien).
Nach einer groben Beschreibung der Stelle betrachteten wir die vermeintlichen Cache auf dem Tragtelefon und … siehe da … dort liegt tatsächlich ein Cache. Nun brauchten wir mehr Informationen seiner Beobachtungen, denn … das Listung des Döschens sagte über die Terrain-Wertung: VIER! (GC3DCFC)
Oh oohhhhhh!
Mit den weiteren Einzelheiten zum Ort des Versteckes UND des glücklichen Umstandes, mit dem richtigen Cachemobil unterwegs zu sein, fassten wir den Entschluss: „Gucken können wir ja mal – müssen auf dem Heimweg eh daran vorbei.“😉 Das war so mehr meine Interpretation der Situation (zugegeben … ein wenig frei). Bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom🙂
Gesagt, getan und den Ort aufgesucht und, siehe da, einen Cache entdeckt. Somit kurzentschlossen das Tool aus dem Kofferraum gegriffen und fix das Logbuch signiert.
Eine nette Zugabe und ein krönender Abschluss eines ereignisreichen Oster-Cache-Wochenendes.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s