Monatsarchiv: März 2012

Ein Angebot des Teufels

Da hat sich heute – im Hellen – der Teufel bei mir (Micha) gemeldet und mir ein Angebot unterbreitet, bei dem ich beinahe JA gesagt HÄTTE.
So ein Lausbub! Der glaubt zu wissen, wo, womit, und wie er mich packen KÖNNTE.
Und damit HÄTTE er Recht gehabt. Beinahe? Oder doch tatsächlich?

Der Teufel steckt im Detail, ist ein Eichhörnchen und hat viele Namen.
Und da muss „man“ HÖLLISCH aufpassen, was er so alles sagt, zeigt, macht oder manches Mal auch nur so meint.

Was er mir für ein Angebot gemacht hat, das behalte ich für mich (vorerst zumindest). Aber was er dafür hat haben wollen, das liegt auf der Hand.
Er lässt mich wissen (Zitat): „Mach in Deinem Block einen Artikel in dem Du ÖFFENTLICH Deine Seele abtrittst…“. Weiter geht es sinngemäß, …“dann WÜRDE…“.
Das sind mir zu viele Konjunktive.

Dennoch:
Er ist ein Bruder (im Geiste) – ein Gleichgesinnter – ein Partner – ein Seelenverwandter – ein Stück von mir (und ich von ihm).

Was also ist zu tun?
Ganz klar, oder?!
Daher hier für alle und öffentlich: Ich komme seinem Wunsch nach und trete meine Seele ab. Ganz so, wie er es schrieb. DENN … Er ist ein Bruder (im Geiste) – ein Gleichgesinnter – ein Partner – ein Seelenverwandter – ein Stück von mir (und ich von ihm). Aber: Kennt er mich denn genau so? DAS werden wir (beide) ja sehen. Deal ist Deal.

Micha

Allerhalligen-Cruise 2012 – Nachlese

Man, man, man war das ein Wochenende!
Wo fange ich da nur an?
Erst einmal:

  • SCHADE für die, die nicht dabei sein konnten. Ihr habt echt was verpasst. Aber machmal ist es eben so. Wünsche euch, dass ihr beim nächsten Mal mitmachen könnt. Es lohnt sich!
  • GRÜSSE an die, die wir haben treffen dürfen. Es war hammergeil mit euch. Wir würden es sofort wieder tun.

Unser Dank geht im Einzelnen

  • @ Orga–Team (Alex, Blinker1980, FieserFriese: Glückwunsch zum „Papa“): GEIL, was ihr auf die Beine gestellt habt – RESPEKT
  • @ Helfer: Coinvertriebler, Set-Anbieter, Los-Verteiler, Fischbrötchenverkäufer/in, Foto-Grapher, Film-Aufzeichner, Musik-Macher, Trackable-Logger, …
  • @ Chauffeur- und Service-Crew der Adler Express (Kapitän & Mannschaft): Ihr habt einen super Job gemacht, mit viel Freude und Herz
  • @ Cachergemeinschaft: einfach nur geil!!! viele Neue kennen gelernt, viele Bekannte (endlich) wieder getroffen, tolle, witzige, interessante, informative, lustige Gespräche, Hinweise, Tipps, Infos bekommen und geben können.

Eine Tour mit rundum Spaß. Niemand bös, verärgert, gelangweilt, desinteressiert, genervt. (was anderes haben wir nicht mitbekommen; oder waren wir stets in der Kuschelecke mit der Schmusefraktion unterwegs?)

Na ja – das Wetter … aber bei dem Trubel, der Cachesammelei, der Event-Hopperei, den Gesprächen, dem SPASS … hat da einer wirklich was von mitbekommen? Wir denken eher nicht und dieser Punkt konnte getrost ausser Acht gelassen werden.

DANKE, DANKE, DANKE an UNS ALLE – es war toll, geil. der Hammer, klasse und hat eine Menge Spaß bereitet.
Der Tag war exakt das, was wir daraus gemacht haben!

Und das war „unsere“ Allerhalligen-Cruise 2012 im Einzelnen:

Micha

Wieder daheim: Allerhalligen-Cruise 2012 endete…

…gestern Abend um 21:05 Uhr. Wie geil war das denn???

Ein ausführlicher Blog-Beitrag wird folgen (inkl. einiger Bilder) – aber DAS war mal ein Erlebnis der besonderen Art. Vielen Dank an das Orga-Team, die Helfer und die Mannschaft der Adler-Express!!! Ihr habt ganze Arbeit geleistet.

Nun heißt es: Bilder sichten und sortieren, teils für den Blog verkleinern, Caches loggen, Blog schreiben … Wir arbeiten daran … [Fortsetzung folgt…]

Was für eine Cachergemeinschaft!?! – 18 Stunden gebündelte GCPower

Herr Schweigert rief:
„Wir bekommen einen dauerhaften Geocache an einer Tonne mitten auf der Nordsee! Wird vor Cruise versteckt! Ich brauche starke Magneten. Am besten super Magnet an einem petling mit Logbuch drinne an einer starken Schlaufe zum Entern. Wer hat sowas? Müssen wir heute zum Reeder schicken. Per Post.“

Dies geschah am 19.03.12 – so gegen 0:30 Uhr

nur eines Stunde später:
Lisa Paw: „Ich habe alles hier, aber ich glaube die Magneten sind nicht stark genug. Starke Schlaufe ist auch noch son Problem. Wie witterungsfest ist panzertape? Ich könnte was basteln und morgen (Montag) einschmeißen… aber der Magnet lässt mich grübeln… ob das hält…“

Der erste Entwurf:
von Lisa Paw (ca. 60 Minuten nach ihrer letzten Meldung)

FERTIG:
Um kurz nach 18 Uhr teilte Alendander Kuhn mit…
„Fertig! Gummierter Hochleistungsmagnet, alle Anbauten aus Edelstahl, Petling mit Logstreifen aus wasserfestem Papier und

Kernmantelseil als Enterschlaufe! Per Nordfrieslandkurier morgen Nachmittag in Westerland. Mit freundlicher Unterstützung der Fa. Oliver Wilhelm /

Nordstrand! Bedanken könnt ihr euch hier: oliver-wilhelm@t-online.de – wird ihn sicher freuen!!! Manchmal läufts einfach… Viele Grüße Alex…“  (man beachte die Eckdaten)

Ich bin von dieser Cachergemeinschaft zutiefst beeindruckt und danke von Herzen!

2. GCEL Fast-Frühlings-Grillen

Man war das ein tolles Event!
2. GCEL-Fast-Frühlings-Grillen (GC30BN1)

Erst einmal herzlichen Dank an das Orga-Team. Ihr habt wieder einmal bewiesen, dass ihr es echt drauf habt!
Es klappte aber auch – zumindest für uns aussenstehenden – einfach alles:

  • ein toller Ballonwettbewerb, der schon die ersten erstaunlichen Ergebnisse vermeldet: über 500 km in Dänemark wurde der z.Zt. weiteste Fund verzeichnet. Das Ganze dann über eine Web-Page, auf der man die Funde verfolgen kann. Ich bin sehr gespannt, wo derRekord liegen wird und halte allen Teilnehmern die Daumen.
  • Currywurst-Battle: Respekt an die Teilnehmer! Da, wo ihr angefangen habt, komme ich niemals hin. Aber bei einigen konnte man schon sehen, was es bedeutet, scharfe GCEL-Wurst zu verspeisen. 😉 – Am Ende gab es ein Kopf an Kopf Rennen und gleich mehrere Teilnehmer teilten sich dann den Pokal, da sie gemeinsam bis zum Ende durchgehalten hatten.
  • PETling-Weitwurf: Hier starteten gleich mehrere Katerorien: Kinder, Frauen und Männer. Wie es sich heraus stellte, ist es gar nicht so einfach, einen einmal „gefundenen“ PETling wieder abzugeben … und dann noch mit voller Absicht weit weg zu werfen :D. Das will geübt sein.
    Und so hatte jede(r) seine eigene Technik, den kleinen Behälter von sich zu trennen.
  • der Bauchredner: als Zwischenprogramm genau richtig, damit sich die Schärfeesser etwas erholen und die Weitwerfer vorbereiten und aufwärmen konnten.
  • und natürlich das leibliche Wohl: hier brachten fast alle etwas mit und für jeden Geschmack war etwas dabei: Baguette und Kräuterbutter, diverse Salate, Kuchen und Torten, Nachtische und ganz klar: die obligatorische Bratwurst oder das Steak im Brötchen nebst einer guten Auswahl an verschiedenen Getränken zu recht moderaten Preisen. Verhungern oder verdursten musste hier niemand
  • …und viele weitere kleine und nett gemachte Attraktionen – vom Stand Deine-Dose.de über Torwandschießen, einem frisch eingerichteten Tages-Multi-Caches rund um das Gelände … keiner kam zu kurz, an jeden wurde gedacht.

So ist es auch klar, dass viele der Einladung folgten und das Event besuchten. Dank der guten zeitlichen Organisation und des riesigen Platzangebots war man immer „dabei“ aber niemals dicht im Gedränge.

Danke auch allen Helfern, die sich im Hintergrund hielten, seien die Spender von Coins, TBs und anderer Preise für die Wettbewerbe aber ebenso dazu beitrugen, dass das Event ein schönes Erlebnis wurde. Beispielhaft erwähnt, die Plätzchenbäcker, die Kekse mit dem WP mitgebracht hatten, den Spendern der Gasflasche(n) für die Ballon-Weitreise-Aktion, und und und

EINFACH KLASSE und RUNDRUM GUT!

Da ja bekanntlich aller guten Dinge DREI sind, freuen wir uns schon auf das nächste Fast-Frühlings-Grillen von euch! Und da ihr bislang bei jedem Event – ja selbst bei euren Stammtischen – einen „rausgehauen“ habt, sind wir sehr gespannt, was ihr euch einfallen lasst.

Den Termin, sobald er bekannt ist, werden wir uns aber sicherlich frei halten, um dabei sein zu können.

Da wir unseren Besuch mit einer Rad-Runde verknüpften und zudem auf dem Hin- wie auch Rückweg noch das eine oder andere „offene“ Döschen einsammelten, hat das Event auch unser Signal-Tag „Bicycle“ besucht.
Für alle, die ihn verpasst haben, hier die ID zum Discovern: SI29PP

happy caching 🙂
Team BueTriDo

Terrain 666 – Des Teufels Coin – Sie ist da!!!

Der Teufel hat -endlich- seine eigene Geocoin 🙂

Da ist die Freude groß – sehr groß sogar.
Die VORFreude, da sie erst ab dem 26.03.2012 im Shop von Sepp&Berta zu beziehen ist.
Genau gesagt: die Shop-Version – eine zweite Edition liegt im Fegefeuer und kann nur über den Fürst der Finsternis bezogen werden.
Und wie ich ihn kenne, lässt er sich was nette einfallen, damit er sie auch rausrückt.

Wer mehr wissen möchte, der schau bei Herr Louis Cifer direkt vorbei (der, der sich zu dem netten, älteren Herrn in den leicht überheizten Keller traut) und klickt hier.
Die vorsichtigen Zeitgenossen unter uns können sich hier umtun…

Ich (Micha) bin auf jeden Fall gespannt wie ein Drahtseil, wie die Coin in Natura ausschaut – und vor allem, ob und wie ich an sie gelangen werde (und dabei meine ich BEIDE Versionen!!!).

GC zwischen Pott und Münsterland

Wir cachen zwischen Pott und Münsterland … und: wir „eventen“ gleichermassen

17.03. im Pott: http://coord.info/GC30BN1
01.05. im MS-Land: http://coord.info/GC3D46V

Auf beide Treffen freuen wir uns sehr.

happy caching

Challenge Caches – neue Regeln

Groundspeak hat für Challenge Caches das Regelwerk angepasst.
Mehr gibt es hier: klick

x% von Cacheart y gefunden = unzulässig 

eine Statistik = nur Zahlen

Aber manche interessiert das. Und auch mir (Micha) war es mal wichtig.

1. Ziel:
dreistellig Fundzahl an einem Tag
erreicht am 21. August 2011
Bild

2. Ziel:
81er Matrix komplett gefüllt
erreicht am 24. September 2011
Bild 

3. Ziel:
vierstellige Fundzahl in einem Jahr
erreicht am 22. Oktober 2011
Bild 

4. Ziel (was machte ich nicht für „schöne Daten“?)
1111 Funde am 11.11.11
erreicht am – na rate mal 😉

5. Ziel
366er Matrix komplett gefüllt
erreicht am 29.02.2012 – das erste Schaltjahr als Cacher – ein MUSS 
Bild 

Und nü?
Weiter geht es mit dem Sammeln von Dosen – aber Statistik? Ich weiß nicht?!
Wobei … da war ja noch was … ok … die machen wir noch:

Countdown zum hundertsten T5-Cache … (läuft bereits). 

GAV – Geocacher Against Vandalism

Ein Standpunkt, den man nicht oft genug verkünden kann.
Ein Standpunkt, auf dessen Beachtung nicht häufig genug hinweisen kann.
Ein Standpunkt, deren Einhaltung selbstverständlich sein sollte! 

Es ist unsere Natur, unsere Umwelt – und in diesem sehr engen Zusammenhang – auch unser Spiel, das wir uns sonst selbst kaputt machen.

Aus diesem sehr einfachen Grund: mach mit!

Bild